Dr. Hokema - Rechtsanwälte - Logo

Bußgeldverfahren

Zu schnell? - Zu nah? - Zu rot?

Geschwindigkeitsüberschreitung, Abstandsvergehen und Rotlichtverstoß sind neben Drogenfahrten (ohne Fahrfehler) und Verkehrsordnungswidrigkeiten nach § 24a StVG („0,5-Promille-Paragraph“) die Dauerbrenner im Bußgeldverfahren.

WIE HANDELN SIE RICHTIG? - Schweigen Sie!!!

Sie haben bei einem Bußgeldverfahren ein umfassendes Schweigerecht. Sie müssen insbesondere keine Angaben zur Sache machen und sich nicht selbst belasten. Bedenken Sie, dass die Bußgeldstelle Ihnen die Verkehrsordnungswidrigkeit nachzuweisen hat! Es besteht also keine Verpflichtung, der Bußgeldstelle bei Ihrer Überführung im Bußgeldverfahren zu helfen.

Sie sind vor allem nicht verpflichtet, freiwillig einen Atemalkohol- oder Blutalkoholtest zu machen. Gleiches gilt für irgendwelche Drogentests.

Sie haben bereits einen Anhörungsbogen oder eine Ein-/Vorladung der Polizei erhalten? - Dann nichts sagen, nichts schreiben, sondern...

...in diesen Fällen immer Ihren Spezialisten in Verkehrsrecht, Rechtsanwälte Dr. Hokema einschalten!
Wir beraten Sie gerne in Zusammenhang mit:

  • Geschwindigkeitsüberschreitungen
  • Abstandsverstößen
  • Telefonieren am Steuer
  • Parkverstößen
  • Punkten im Verkehrszentralregister
  • Punkteabbauseminaren
  • Vermeidung eines Fahrverbotes
  • Tilgungsreife und Tilgung von Punkten einschließlich etwaiger Überliegefristen


Seit 1. Mai 2014 gilt die neue Punkteregel: Hier gehts zur Punkteumrechnungstabelle



Dr Tido Hokema

Ihr Ansprechpartner:

Dr. Tido Oliver Hokema
Fachanwalt für Verkehrsrecht
Fachanwalt für Arbeitsrecht


Mailkontakt

Sofort-Kontakt:
089 - 550 63 89-0